Kreisliga Luftgewehr

SV Herlikofen  1                                   SV Straßdorf 1

Im Rückkampf gegen die Gegner aus Herlikofen konnten unsere Luftgewehrschützen aus der ersten Mannschaft den vierten Sieg in Folge einfahren. Mit 1420 zu 1404 Ringen gewinnen sie den Wettkampf gegen die Gegner aus Herlikofen klar.

In der Wertung sind  Florian Dengler mit 363 Ringen , Stefan Waldenmaier mit 358 Ringen , Alexander Haag mit 553 Ringen und Siegfried Peter mit 346 Ringen.

Sportpistole Landesliga

Sges Heidenheim                          SV Straßdorf

Gegen die Gegner aus Heidenheim in der Landesliga Sportpistole,  mussten unsere Schützen mit   830 zu 822 Ringen eine knappe Niederlage einstecken . In der Mannschaft sind Gerd Pausch , Oliver Hartmann , Florian Dengler , Winfried Beißwenger sowie Robert Lazar. In die Wertung kommen Gerd Pausch mit 277 Ringen , gefolgt von Oliver Hartmann mit 274 Ringen sowie Florian Dengler mit 271 Ringen.

Bogenläufer sind erfolgreich

Am Sonntag, den 24.11.19 fand die Kreismeisterschaft in Straßdorf für die Hallensaison 2020 statt. Von den den zwei teilnehmenden Straßdorfer Bogenläufer erreichte Jakob Lange in der Altersklasse Jugend männlich den ersten Platz. Auch Valentin Frey erzielte den 1. Platz in der Klasse Blankbogen Herren.
(Trainer: Lena und Sarah Baur)

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung beim Schützenverein Straßdorf am 08.11.2019

Der Vorsitzende des Schützenvereins Straßdorf, Florian Dengler, freute sich über ein gut besuchtes Schützenhaus bei der diesjährigen Hauptversammlung.

In seinem Bericht informierte Dengler über den aktuellen Stand der laufenden Baumaßnahme „Umbau Luftdruckwaffenschießstand in eine moderne Multifunktionssportstätte“. Bis dato wurde die imposante Anzahl von knapp 400 Stunden Eigenleistung von Vereinsmitgliedern erbracht, hauptsächlich um den alten Schießstand zu demontieren. Mit den Arbeiten liegt man voll im veranschlagten Zeitplan und kann Ende November diesen Jahres sogar noch das Richtfest feiern. Bei der kürzlich stattgefunden turnusmäßigen Schießstandbegehung mit dem Landratsamt Aalen wurde dem Verein ein allgemeines hohes Sicherheitsniveau attestiert, weit über das geforderte übliche Niveau hinaus. Um dies aufrechtzuerhalten wird der Verein in 2020 u. A. wieder einen neuen Ersthelferkurs für interessierte Vereinsmitglieder anbieten. Eine besondere Auszeichnung wiederfuhr dem Verein im Oktober mit der Auszeichnung zum „Schützenverein des Monats“  durch den Präsidenten des Deutschen Schützenbundes für die Mitorganisation am Benefizlauf und einem nachhaltigen Zeichen für Inklusion & Integration in der Gesellschaft.

Gleich mehrere Vereinsmitglieder konnten im Verlauf der Mitgliederversammlung für Ihre ehrenamtliche Funktionstätigkeit für Ihre Treue & Einsatz ausgezeichnet werden.

Florian Dengler dankte Monika Peter und Hans Kolb für je zehnjährige Mitgliedschaft. Des weiteren wurde Sebastian Disam für 20 Jahre und Peter Schramm für 25 Jahre mit einer Urkunde sowie einem Präsent bedacht. Benedikt Disam wurde das bronzene Abzeichen des Schützenkreis Schwäbisch Gmünd verliehen. Der langjährige Schützenmeister Otto Böhm wurde mit der goldenen Ehrennadel des Württembergischen Schützenkreises für 60 jährige Verbandsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Schützenmeister Siegfried Peter berichtete von der Meisterschaft der Sportpistolenschützen in der Bezirksliga und dem Aufstieg in die Landesliga. Insgesamt ist man derzeit mit 8 Mannschaften am Rundenwettkampfbetrieb beteiligt und liegt aktuell im Luftgewehr in der Kreisliga auf Meisterschaftskurs.

Dem Bericht der Bogenabteilung, vorgetragen von Philipp Baur, war zu entnehmen das der Verein nicht nur aktuell drei Mitglieder der deutschen Bogenlaufnationalmannschaft stellt, sondern auch viele Podestplatzierungen bei Land.- als auch Deutschen Meisterschaften in 2019 verbuchen konnte. Besondere Beliebtheit und Nachfrage erfreuten sich die vom Verein angebotenen  externen Teambuildingsmaßnahmen im Bereich Bogenlaufen bzw. Bogenschießen für interessierte Vereine & Firmen.

Peter Biekert berichtete in seiner Funktion als Leiter Präventionsabteilung von gut frequentierten Übungsstunden mit den beiden Trainern Susanne Pausch und Alfred Baur mit Fokus auf individuell angepasstem Gesundheitstraining. Die Erweiterung der Trainingsfläche wird hierbei besonders begrüßt um die steigende Anzahl an Neuinteressierten gerecht zu werden.

Kassier Rainer Pausch berichtete von einer guten Kassenlage und einem wiederholt erwirtschafteten dicken Plus im Finanzjahr 2018, verantwortlich hierbei u. A. die vielen Veranstaltungen & externen Feiern im Schützenhaus. Erfreulich ist zudem die hohe Spendenbereitschaft der Mitglieder zur Finanzierung der elektronischen Anlagen.  Bei den Mitgliedszahlen liegt man auf Vorjahresniveau, auch wenn der allgemeine gesellschaftliche Trend sich auch beim Schützenverein Straßdorf zeigt, dass Mitglieder nach Beendigung Ihrer sportlichen Aktivität nicht im Verein als Fördermitglieder verbleiben sondern tendenziell eher austreten. Besonders positiv ist die Entwicklung des neuen Sportangebots Yoga welches dem Verein seit Kursstart Ende 2018 mehrere neue Mitglieder gebracht hat. Durch die neuen zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten ab 2020 hat der Verein was die Mitgliedergewinnung angeht dann ganz andere Möglichkeiten.

Kassenprüfer Oliver Hartmann bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

 Die stellvertretende Ortsvorsteherin Ute Dlask würdigte die beeindruckende Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und die rührige Vorstandschaft. Der Schützenverein sei für die Stadt Gmünd und für den Ortsteil Straßdorf zu einem wertgeschätzten Repräsentanten geworden und zeigt sich bei allgemeinen Anlässen wie Volkstrauertag, Frohnleichnahmsumzug oder Dorfjubiläum als wichtiger Unterstützer.

Schon im Vorfeld war erfreulicherweise klar, dass alle bisherigen Amtsinhaber Ihre Bereitschaft erklärt haben auch zukünftig weiterhin ehrenamtlich aktiv zu bleiben und sich für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stellen.

Bestätigt als 1. & 2. Schützenmeister wurden Siegfried Peter und Robert Lazar, Peter Biekert und Susanne Pausch als Leiter und stellv. Leiterin der Präventionsabteilung, Philipp Baur als Leiter Bogenabteilung, Volker Böhm als Beisitzer sowie Margarette Baur und Oliver Hartmann als Kassenprüfer. Nach vielen Jahren konnte das Amt des stellvertretenden Leiters der Bogenabteilung wieder besetzt werden mit einer jungen Sportlerin aus den eigenen Reihen.

Aus der Nachwuchsriege des Vereins wird dieses Amt zukünftig von Sarah Baur geleitet, die hierfür gewonnen werden konnte und zukünftig dem Vereinsausschuss angehört. 

In seinem Bericht referierte Hans Kolb traditionell zum Schluss über die wichtigsten gesetzlichen Vorgaben und rechtlichen Bestimmungen im Umgang mit Arbeitsgeräten, persönlicher Schutzausrüstung sowie Unfällen in seiner Funktion als Sicherheitsfachkraft im Verein.

Rundenwettkampf Ergebnis

Luftgewehr  Kreisliga

SV Göggingen 6      gegen                    SV Straßdorf 1

 Mit 1414 zu 1390 Ringen gewinnen die Straßdorfer Luftgewehrschützen ihren Wettkampf klar gegen den Gegner aus Göggingen , und setzen sich nach dem 2. Wettkampf der Saison an die Tabellenspitze. Die Wertungsschützen sind Stefan Waldenmaier der mit hervorragenden 374 Ringen das Beste Ergebnis des Wettkampfes erzielte , gefolgt von Florian Dengler der 360 Ringe erzielte , Alexander Haag erreichte 346 Ringe und Siegfried Peter konnte noch 334 Ringe verbuchen.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet am Freitag den 08. November 2019 um 19:00 Uhr im Schützenhaus statt.

Ich bitte um rege Teilnahme.

Anträge zur Versammlung sind bis spätestens 25. Oktober 2019 bei mir schriftlich einzureichen.

Vorläufige Tagesordnung:

1. Eröffnung der Versammlung

2. Totenehrung

3. Berichte des Vorsitzenden mit Mitgliederehrung

4. Bericht des Schützenmeisters und der Abteilungsleiter

5. Bericht des Kassiers

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung der Vorstandschaft

8. Wahlen: Leiter/in Bogenabteilung, Stellvertretende/r Leiter/in

Bogenabteilung, Leiter/in Präventionsabteilung, Stellvertretende/r Leiter/in

Präventionsabteilung, 1. & 2. Schützenmeister/in, Kassenprüfer, 2.

Jugendleiter/in, Beisitzer

9. Arbeitssicherheitsbericht der Sicherheitsfachkraft

10. Anträge

11. Termine, Bekanntmachungen

Es ergeht an alle Ehrenmitglieder und Mitglieder des Vereins eine herzliche

Einladung.

Florian Dengler 1. Vorsitzender

Heubacher Weg 36, 73457 Essingen

Medalien im Gepäck

 Zwei Deutsche Meistertitel im Gepäck – 5 Medaillen

Am vergangenen Wochenende nahmen 7 Athleten der Run Archery/Bogenlaufen Abteilung des Schützenverein Straßdorf 1897 e.V. an den Deutschen Meisterschaften in Torgau im Großraum von Leipzig teil. Die Vorbereitung für die Meisterschaft wurde durch Niklas Krause, Lena Baur und Franziska Pausch geleitet. Gemeinsam reiste man am Freitag an und bezog das Quartier mitten in Torgau. Gleich am Samstag nach der offiziellen Eröffnung durch die Langenreichenbacher Schalmaien Kapelle hieß es für Jakob Lange in der Klasse (U14/m) seinen letztjährigen Titel zu verteidigen. Am Anfang sah alles danach aus. Durch einen Fehlschuss und die daraus resultierende Strafrunde wurden jedoch wichtige Sekunden verloren und der Tagessieg ging an Elias Hartmann aus Erfurt. Jakob gab nochmals alles und erreichte als zweiter das Ziel.

Für die Überraschung des Tages sorgte Alexander Mann, welcher zum ersten Mal an der deutschen Meisterschaft teilnahm. In einem sehr spannenden Finish und mit einem Abstand von nur 3 Sekunden erreichte er als Erster die Ziellinie und freute sich zu Recht über den Deutschen Meistertitel (1. Platz).

Beflügelt durch den 1. Meistertitel im Straßdorfer Team ließ Cornelia Borchers im nächsten Lauf der Damen Ü40 nichts anbrennen. Über den gesamten Lauf hinweg mit einer guten Schieß- und auch Laufleistung hielt Sie ihre Konkurrenten auf Abstand. Cornelia kam mit einer Gesamtzeit von 25:02 Minuten, über 5 Minuten schneller als die zweitplatzierte Schützin aus Erzgebirge Aue, ins Ziel und hängte sich verdient die zweite Goldmedaille für das Straßdorfer Team um.

In einem starken Läuferfeld war nun Armin Häussler in der Klasse Herren Ü45 gefordert. Souverän spulte er seine Laufrunden und auch seine dazwischenliegenden Schießeinheiten ab und wurde mit dem 3. Platz und der Bronzemedaille belohnt.

Beim nächsten Lauf waren alle gespannt. Seit Jahren wird die Herrenklasse im Bogenlaufen von Marco Kreische von den Werderaner Bogenschützen dominiert. Niklas Krause welcher zum ersten Mal bei den Herren startete nahm die Herausforderung gerne an und Stand am Ende zufrieden auf dem Treppchen auf dem 2. Platz. Beim gemeinsamen Abendessen klang der erste Tag dieser Meisterschaft gemütlich aus. Am Sonntag hieß es für Valentin Frey und für Johannes Kittel ihre Leistung abzurufen. Valentin erwischte einen rabenschwarzen Tag und erzielte trotz 9 Strafrunden immer noch den vorletzten Platz in seiner Klasse. Johannes Kittel, welcher als Debütant an der Deutschen Meisterschaft teilnahm zeigte ein solides sauberes Rennen und kam als 4. Ins Ziel. Zu beachten ist, dass alle anderen Läufer bereits seit Jahren aktive Bogenläufer sind und Johannes erst vor 6 Monaten das Bogenlaufen für sich entdeckt hat. In Zukunft wird man sicherlich noch von Ihm hören.

Einen Höhepunkt der Meisterschaften stellen die Staffelwettkämpfe dar. In diesem Jahr ging der SV Straßdorf mit einer Mannschaft, bestehend aus Cornelia Borchers, Armin Häussler und Niklas Krause ins offizielle Rennen. Cornelia und Armin waren beim Schießen nicht in der gewohnten Verfassung und erzielten zu viele Strafrunden. Niklas versuchte in seinem Lauf mit einem fehlerfreien Schießen noch den einen oder anderen Platz gut zu machen. Am Ende reichte es den Strassdorfern auf den 4. Platz. Es durften auch gemischte Teams, nicht alle Läufer vom gleichen Verein, außer Konkurrenz bei den Staffeln starten. Hier bildeten Valentin Frey, Alexander Mann und Sandra Morawitz aus Hallbergmoos ein Team. Jakob Lange unterstützte 2 Läuferinnen vom tschechischen Nationalteam bei der Jugendstaffel. Alle Mannschaften kämpften bis zum Schluss. Für die Zuschauer wurden spannende Wechsel an der Spitze geboten.

Freundschaftswettkampf

Tournoi d´l Amitié : Internationales Freundschaftsschießen in Faenza (Italien) vom 06.09-08.09 mit befreundeten Schützenvereinen vom Mittelmeer

Bereits zum 33. Mal trafen sich Pistolenschützen aus Bastia (Korsika), Faenza (Italien) und Schützen des SV Straßdorf zu einem Freundschaftswettkampf, dieses mal in Faenza.

Die Straßdorfer Schützen samt Betreuerteam waren bereits einige Tage früher in Faenza angereist und nutzten die hervorragenden klimatischen Bedingungen für gemeinsame Ausflüge ins benachbarte Ravenna, Rimini als auch für eine Besichtigung der Rennstrecke in Imola.

Drei Tage lang stand in Faenza die Freundschaft, die sich im Laufe der Jahre zwischen den Sportschützen entwickelt hat, und der faire sportliche Wettkampf im Mittelpunkt, bei dem die Mannschaften in den Disziplinen Luftpistole, Sportpistole als auch Großkaliber ihren Meister suchten.
Die Straßdorfer Schützen präsentierten sich in diesem hochkarätigen internationalen Teilnehmerfeld in guter sportlicher Verfassung und erzielten sowohl in der Einzel.- aus auch Mannschaftswertung mehrere Podestplätze.

Das gestiegene Leistungsniveau in diesem Jahr zeigte sich bereits zu Beginn mit der Luftpistole. Hier gelang es dem Schützen aus Italien, Alberto Lega, sich nach 40 Wettkampfschuss mit hervorragenden 372 Ringen knapp vor Mickael Germain aus Bastia durchzusetzen. Ausschlaggebend war hierbei die letzte Wertungsserie des Italieners mit beeindruckenden 99 Ringen. Der Straßdorfer Oliver Hartmann verpasste als Viertplatzierter mit 363 Ringen nur knapp das Podest. Mit insgesamt 10 Starts stellten die Straßdorfer hierbei die größte Anzahl an Einzelschützen in dieser Teildisziplin.

In der Disziplin Sportpistole machte Alberto Lega aus Italien seine Ausnahmestellung als Topschütze perfekt und sicherte sich den zweiten Einzelsieg mit starken 280 Ringen. Komplettiert wurde das Siegerpodest von den Straßdorfer Schützen Oliver Hartmann & Florian Dengler mit ringgleichen 272 Ringen.

Wiederum war es Oliver Hartmann, in bärenstarker Verfassung nach Faenza angereist, der in der Disziplin Großkaliber mit 274 Ringen als Zweitplazierter einen weiteren Einzelpodestplatz für die Schützen aus Straßdorf verbuchen konnte und sich nur dem Sieger Mickael Germain aus Bastia geschlagen geben musste.

In der Mannschaftswertung triumphierten die Straßdorfer in der Disziplin Großkaliber und konnten in der Sportpistole den zweiten Platz erreichen.

Mit einer soliden Mannschaftsleistung gelang es den Straßdorfern mit ihren Schützen den hevorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung zu erzielen.

Der Gesamtsieg ging diesmal nach jeweils 300 Wertungsschüssen mit dem minimalen Vorsprung von nur einem einzigen Ring an den Gastgebenden Schützenverein T.S.N Faenza, ein absolutes Novum in der Geschichte des Tournoi d´l Amitié

Am Ende hatten die Straßdorfer dann aber trotzdem nochmals gehörig Grund zum Jubeln und durften sich feiern lassen, denn Vorstand Florian Dengler erzielte im abschließenden Präsidentenschießen mit der Kanone auf 50 m mit 3 Schuss die Maximalringzahl von 30 Ringen.

Im kommenden Jahr wird das Internationale Freundschaftsschießen vom 04-06. September 2020 in Straßdorf stattfinden, zu dem der 1. Vorsitzende Florian Dengler bereits während der Feierlichkeiten eine offizielle Einladung ausgesprochen hatte. Der Schießwettbewerb wird hierbei auch die offizielle Einweihung der neuen hochmodernen Straßdorfer Multifunktionshalle markieren, welcher aktuell komplett umgebaut und dann bis zum Sommer 2020 mit vollelektronischen Trefferanlagen ausgestattet wird.

Hierbei werden dann auch zusätzlich wieder die Schützenfreunde aus La Turbie (Frankreich) teilnehmen, welche dieses Jahr leider aufgrund der umfangreichen Neuerrichtung Ihrer Schießstätte in Faenza gefehlt hatten.

Ergebnisse Einzelwertung (Top 3):
Luftpistole: Alberto Lega (Faenza) 372 Ringe; Mickael Germain (Bastia) 370 Ringe; Gilles Bernadoy (Bastia) 364 Ringe
Sportpistole: Alberto Lega (Faenza) 280 Ringe; Oliver Hartmann (Straßdorf) 272 Ringe; Florian Dengler (Strassdorf) 272 Ringe
Großkaliber: Mickael Germain (Bastia) 275 Ringe; Oliver Hartmann (Straßdorf) 274 Ringe; Andre Leblois (Bastia) 267 Ringe
Gesamtwertung: Faenza 2.661 Ringe, Straßdorf 2.660 Ringe; Bastia 2.631Ringe

Zwei Deutsche Meistertitel im Gepäck – 5 Medaillen

Bildergalerien gibt es weiter unten

Am vergangenen Wochenende vom 14. und am 15.09.2019 nahmen 7 Athleten der  Run Archery/Bogenlaufen Abteilung des Schützenverein Straßdorf 1897 e.V. an den Deutschen Meisterschaften in Torgau im Großraum von Leipzig teil.
Die Vorbereitung für die Meisterschaft wurde durch Niklas Krause, Lena Baur und Franziska Pausch  geleitet. Gemeinsam reiste man am Freitag an und bezog das Quartier mitten in Torgau.
 
Gleich am Samstag nach der offiziellen Eröffnung durch die Langenreichenbacher Schalmaien Kapelle hieß es für Jakob Lange in der Klasse (U14/m) seinen letztjährigen Titel zu verteidigen.
Am Anfang sah alles danach aus. Durch einen Fehlschuss und die daraus resultierende Strafrunde wurden jedoch wichtige Sekunden verloren und der Tagessieg ging an Elias Hartmann aus Erfurt. Jakob gab nochmals alles und erreichte als zweiter das Ziel. 

Für die Überraschung des Tages sorgte Alexander Mann, welcher zum ersten Mal an der deutschen Meisterschaft teilnahm. In einem sehr spannenden Finish und mit einem Abstand von nur 3 Sekunden erreichte er als Erster die Ziellinie und freute sich zu Recht über den Deutschen Meistertitel (1. Platz).

Beflügelt durch den 1. Meistertitel im Straßdorfer Team ließ Cornelia Borchers im nächsten Lauf der Damen Ü40 nichts anbrennen. Über den gesamten Lauf hinweg mit einer guten Schieß- und auch Laufleistung hielt Sie ihre Konkurrenten auf Abstand. Cornelia kam mit einer Gesamtzeit von 25:02 Minuten, über 5 Minuten schneller als die zweitplatzierte Schützin aus Erzgebirge Aue, ins Ziel und hängte sich verdient die zweite Goldmedaille für das Straßdorfer Team um.

In einem starken Läuferfeld war nun Armin Häussler in der Klasse Herren Ü45 gefordert. Souverän spulte er seine Laufrunden und auch seine dazwischenliegenden Schießeinheiten ab und wurde mit dem 3. Platz und der Bronzemedaille belohnt.

Beim nächsten Lauf waren alle gespannt. Seit Jahren wird die Herrenklasse im Bogenlaufen von Marco Kreische von den Werderaner Bogenschützen dominiert. Niklas Krause welcher zum ersten Mal bei den Herren startete nahm die Herausforderung gerne an und Stand am Ende zufrieden auf dem Treppchen auf dem 2. Platz.
Beim gemeinsamen Abendessen klang der erste Tag dieser Meisterschaft gemütlich aus.

Am Sonntag hieß es für Valentin Frey und für Johannes Kittel ihre Leistung abzurufen.
Valentin erwischte einen rabenschwarzen Tag und erzielte trotz 9 Strafrunden immer noch den vorletzten Platz in seiner Klasse.
Johannes Kittel, welcher als Debütant an der Deutschen Meisterschaft teilnahm zeigte ein solides sauberes Rennen und kam als 4. Ins Ziel. Zu beachten ist, dass alle anderen Läufer bereits seit Jahren aktive Bogenläufer sind und Johannes erst vor 6 Monaten das Bogenlaufen für sich entdeckt hat. In Zukunft wird man sicherlich noch von Ihm hören.
 

Einen Höhepunkt der Meisterschaften stellen die Staffelwettkämpfe dar.  In diesem Jahr ging der SV Straßdorf mit einer Mannschaft, bestehend aus Cornelia Borchers, Armin Häussler und Niklas Krause ins offizielle Rennen. Cornelia und Armin waren beim Schießen nicht in der gewohnten Verfassung und erzielten zu viele Strafrunden. Niklas versuchte in seinem Lauf mit einem fehlerfreien Schießen noch den einen oder anderen Platz gut zu machen. Am Ende reichte es den Strassdorfern auf den
4. Platz. 
Es durften auch gemischte Teams, nicht alle Läufer vom gleichen Verein, außer Konkurrenz bei den Staffeln starten. Hier bildeten Valentin Frey, Alexander Mann und Sandra Morawitz aus Hallbergmoos ein Team. Jakob Lange unterstützte 2 Läuferinnen vom tschechischen Nationalteam bei der Jugendstaffel. 
Alle Mannschaften kämpften bis zum Schluss. Für die Zuschauer wurden spannende Wechsel an der Spitze geboten.

001-DSC_0238

001-DSC_0499