Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung beim Schützenverein Straßdorf am 08.11.2019

Der Vorsitzende des Schützenvereins Straßdorf, Florian Dengler, freute sich über ein gut besuchtes Schützenhaus bei der diesjährigen Hauptversammlung.

In seinem Bericht informierte Dengler über den aktuellen Stand der laufenden Baumaßnahme „Umbau Luftdruckwaffenschießstand in eine moderne Multifunktionssportstätte“. Bis dato wurde die imposante Anzahl von knapp 400 Stunden Eigenleistung von Vereinsmitgliedern erbracht, hauptsächlich um den alten Schießstand zu demontieren. Mit den Arbeiten liegt man voll im veranschlagten Zeitplan und kann Ende November diesen Jahres sogar noch das Richtfest feiern. Bei der kürzlich stattgefunden turnusmäßigen Schießstandbegehung mit dem Landratsamt Aalen wurde dem Verein ein allgemeines hohes Sicherheitsniveau attestiert, weit über das geforderte übliche Niveau hinaus. Um dies aufrechtzuerhalten wird der Verein in 2020 u. A. wieder einen neuen Ersthelferkurs für interessierte Vereinsmitglieder anbieten. Eine besondere Auszeichnung wiederfuhr dem Verein im Oktober mit der Auszeichnung zum „Schützenverein des Monats“  durch den Präsidenten des Deutschen Schützenbundes für die Mitorganisation am Benefizlauf und einem nachhaltigen Zeichen für Inklusion & Integration in der Gesellschaft.

Gleich mehrere Vereinsmitglieder konnten im Verlauf der Mitgliederversammlung für Ihre ehrenamtliche Funktionstätigkeit für Ihre Treue & Einsatz ausgezeichnet werden.

Florian Dengler dankte Monika Peter und Hans Kolb für je zehnjährige Mitgliedschaft. Des weiteren wurde Sebastian Disam für 20 Jahre und Peter Schramm für 25 Jahre mit einer Urkunde sowie einem Präsent bedacht. Benedikt Disam wurde das bronzene Abzeichen des Schützenkreis Schwäbisch Gmünd verliehen. Der langjährige Schützenmeister Otto Böhm wurde mit der goldenen Ehrennadel des Württembergischen Schützenkreises für 60 jährige Verbandsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Schützenmeister Siegfried Peter berichtete von der Meisterschaft der Sportpistolenschützen in der Bezirksliga und dem Aufstieg in die Landesliga. Insgesamt ist man derzeit mit 8 Mannschaften am Rundenwettkampfbetrieb beteiligt und liegt aktuell im Luftgewehr in der Kreisliga auf Meisterschaftskurs.

Dem Bericht der Bogenabteilung, vorgetragen von Philipp Baur, war zu entnehmen das der Verein nicht nur aktuell drei Mitglieder der deutschen Bogenlaufnationalmannschaft stellt, sondern auch viele Podestplatzierungen bei Land.- als auch Deutschen Meisterschaften in 2019 verbuchen konnte. Besondere Beliebtheit und Nachfrage erfreuten sich die vom Verein angebotenen  externen Teambuildingsmaßnahmen im Bereich Bogenlaufen bzw. Bogenschießen für interessierte Vereine & Firmen.

Peter Biekert berichtete in seiner Funktion als Leiter Präventionsabteilung von gut frequentierten Übungsstunden mit den beiden Trainern Susanne Pausch und Alfred Baur mit Fokus auf individuell angepasstem Gesundheitstraining. Die Erweiterung der Trainingsfläche wird hierbei besonders begrüßt um die steigende Anzahl an Neuinteressierten gerecht zu werden.

Kassier Rainer Pausch berichtete von einer guten Kassenlage und einem wiederholt erwirtschafteten dicken Plus im Finanzjahr 2018, verantwortlich hierbei u. A. die vielen Veranstaltungen & externen Feiern im Schützenhaus. Erfreulich ist zudem die hohe Spendenbereitschaft der Mitglieder zur Finanzierung der elektronischen Anlagen.  Bei den Mitgliedszahlen liegt man auf Vorjahresniveau, auch wenn der allgemeine gesellschaftliche Trend sich auch beim Schützenverein Straßdorf zeigt, dass Mitglieder nach Beendigung Ihrer sportlichen Aktivität nicht im Verein als Fördermitglieder verbleiben sondern tendenziell eher austreten. Besonders positiv ist die Entwicklung des neuen Sportangebots Yoga welches dem Verein seit Kursstart Ende 2018 mehrere neue Mitglieder gebracht hat. Durch die neuen zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten ab 2020 hat der Verein was die Mitgliedergewinnung angeht dann ganz andere Möglichkeiten.

Kassenprüfer Oliver Hartmann bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

 Die stellvertretende Ortsvorsteherin Ute Dlask würdigte die beeindruckende Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und die rührige Vorstandschaft. Der Schützenverein sei für die Stadt Gmünd und für den Ortsteil Straßdorf zu einem wertgeschätzten Repräsentanten geworden und zeigt sich bei allgemeinen Anlässen wie Volkstrauertag, Frohnleichnahmsumzug oder Dorfjubiläum als wichtiger Unterstützer.

Schon im Vorfeld war erfreulicherweise klar, dass alle bisherigen Amtsinhaber Ihre Bereitschaft erklärt haben auch zukünftig weiterhin ehrenamtlich aktiv zu bleiben und sich für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stellen.

Bestätigt als 1. & 2. Schützenmeister wurden Siegfried Peter und Robert Lazar, Peter Biekert und Susanne Pausch als Leiter und stellv. Leiterin der Präventionsabteilung, Philipp Baur als Leiter Bogenabteilung, Volker Böhm als Beisitzer sowie Margarette Baur und Oliver Hartmann als Kassenprüfer. Nach vielen Jahren konnte das Amt des stellvertretenden Leiters der Bogenabteilung wieder besetzt werden mit einer jungen Sportlerin aus den eigenen Reihen.

Aus der Nachwuchsriege des Vereins wird dieses Amt zukünftig von Sarah Baur geleitet, die hierfür gewonnen werden konnte und zukünftig dem Vereinsausschuss angehört. 

In seinem Bericht referierte Hans Kolb traditionell zum Schluss über die wichtigsten gesetzlichen Vorgaben und rechtlichen Bestimmungen im Umgang mit Arbeitsgeräten, persönlicher Schutzausrüstung sowie Unfällen in seiner Funktion als Sicherheitsfachkraft im Verein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.