Niklas Krause erfolgreich beim Bogenlauf













Platz eins für Niklas Krause
Bogenlaufen, deutscher Gesamtcup: Krause siegt beim Werderaner Bogenlauf
 
Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr ein deutscher Gesamtcup im Bogenlaufen ausgetragen. Der erste von fünf Wettkämpfen fand in Werder an der Havel bei Berlin statt.
Neben  Niklas Krause und anderen Nationalteamkollegen waren auch der tschechische Meister Oldrich Vodicka,  sowie der amtierende deutsche Meister und Europas Nummer 2 Marco Kreische am Start. Vodicka, Kreische und Krause setzten sich vom Start weg  an die Spitze des Feldes. Beim ersten Schießen fiel  die 3er Gruppe jedoch  schnell auseinander und Krause übernahm ohne Schießfehler die Führung. Kreische versuchte in den Laufrunden wieder auf Krause aufzuschließen, musste jedoch dafür jedes Mal beim Schießen mit Strafrunden Tribut zollen.  Krause konnte mit guten Schießleistungen überzeugen und  lief zum ungefährdeten Sieg. Damit sicherte er sich die ersten wichtigen Punkte im Deutschland-Gesamtcup und zeigte was in dieser Saison möglich sein wird.
Eine Woche später ging es dann gleich zum Saisonauftakt des Dutch-Cups nach Holland. Hier gingen Cornelia Borchers, Armin Häussler und Niklas Krause vom SV Straßdorf an den Start.
Bei Wind und 5° wurde die Qualifikation die in einem 30-Sekunden Zeitstart abgehalten. Die Athleten hatten allesamt Mühe beim Schießen – die Scheiben wollten einfach nicht umklappen  – viele Strafrunden waren das Ergebnis.  Borchers qualifizierte sich für das C-Finale, schoss sich aber leider beim 2. Schießen mit 4 Strafrunden chancenlos aus dem Rennen. Bei Häussler lief es ähnlich unglücklich, er war bis zum letzten Schießen im Spitzenfeld der Ü50 dabei konnte jedoch keine Scheibe treffen und belegte somit den 4. Platz der Ü50.
Krause führte nach der Qualifikation das Feld an, musste sich jedoch  im Finale dem Russen Maxim Menshikov, der seit Jahren mitunter die besten Laufzeiten Europas läuft, geschlagen geben.
Menshikov lief ein sehr taktisches Rennen, in dem  er von Anfang an auf das Tempo drückte und somit  Krause unter Druck  setzte. Krause kam zum ersten Schießen als klar war Menshikov muss in die Strafrunde. Leider verfehlte auch Krause  einen Pfeil und konnte keine Zeit gutmachen.  Beim 2ten Schießen vergab Krause wieder einen Pfeil und damit war klar, dass Menshikov das Rennen sicher zu Ende bringen kann. Krause fiel sogar auf Platz 3 zurück und musste gegen Raymond Veldhuis eine Strafrunde auf der letzten Runde aufholen. Krause schaffte dies und belegte den 2ten Platz vor Veldhuis der jeden Pfeil ins Ziel traf und nach Menshikov der 3 Strafunden schoss.
Im anschließenden Staffelrennen belegten die 3 Straßdorfer den 2. Platz.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.