Yoga bei SV Strassdorf gut angenommen.

Neues Angebot beim SV Strassdorf 1897 e.V. seit Januar 2019 immer Dienstags.
Alle Plätze sind besetzt.

Seit 30 Jahren bietet Rudolf Haep „Yoga der Achtsamkeit“ an. Inzwischen ist dieses Angebot mehr als ein Kurs: Für viele ist es ein Stück „Begleitung auf dem Lebensweg“. „Tiefe Entspannung“, „ein Ausgleich für Körper und Seele“, „Gesundheitserhaltende Übungen werden vermittelt. Es kehrt Ruhe ein. Mit geschlossenen Augen („wir schauen nicht, wie der andere übt, sondern sind mit uns“) werden in den folgenden 75 Minuten zwölf Übungen praktiziert.

„Achtsamkeit.“ Das Wort fällt öfter im Gespräch mit dem Sozialpädagogen und Yoga-Lehrer Rudolf Haep. Er versteht darunter den „liebevoll annehmenden Umgang mit sich selbst und anderen“. Rudolf Haep praktiziert den Yoga Stil nach Selvarajah Yesudian und Rudolf Fuchs. Haep hatte selbst vor rund dreißig Jahren bei dem Stuttgarter Rudolf Fuchs die dreijährige Ausbildung absolviert und durch ihn „zur Spiritualität zurückgefunden“. Hatha-Yoga nach Fuchs und Yesudian gilt als sanfter Stil und ist deshalb auch für alle Altersgruppen geeignet.
Eine gute Mischung aus Körper– und Atemübungen einerseits und Meditation andererseits. So werden sowohl einzelne Körperteile angesprochen als auch „das Gemüt“.
„Den Körper spüren und zu Selbsterkenntnis finden“ sei im Yoga wichtiger als Ehrgeiz und Leistungsdruck. Deshalb müsse man auch „nicht besonders fit sein“, um an den Kursen teilnehmen zu können. „Jeder kann sich da einfinden, wo er steht“, sagt Rudolf Haep.


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.