Saisonvorbereitung des Run-Archery Nationalteams mit den Straßdorfer Athleten Philipp Baur und Niklas Krause

Das diesjährige Wintertrainingslager vom 21.-24. Februar fand für die Kaderathleten bei den Bogenschützen SV Rosenheim und Langläufer des WSV Samerberg statt.

Der Fokus im Trainingslager lag auf der Verbesserung der Schießtechnik. Durch Videoanalysen wurde das Bogenschießen ohne Belastung genau analysiert. Und um eine wettkampfähnliche Situation zu simulieren, trainierten die Athleten unter Herzkreislaufbelastung.

Die winterlichen Bedingungen nutzten die Athleten während ihren Ausdauereinheiten auf Langlaufski optimal aus. Als nächstes stand eine Teambuildingmaßnahme auf dem Trainingsplan.
In einer Kletterhalle vor Ort, absolvierten die jungen Sportler des Nationalteams, zusammen mit den Bogenschützen aus Rosenheim, eine weitere intensive Krafteinheit.
Zuletzt richteten die Lokalen einen Ski-Archery Wettkampf aus. Die ansässigen Langläufer lehrten dem Nationalteam das Skating auf Langlaufski, im Gegenzug halfen die erfahrenen Run-Archery Athleten ihnen beim Bogenschießen.
Der Wettkampf wurde ähnlich wie beim Biathlon abgehalten.
Die gemischten Mannschaften skateten 3x500m und lieferten sich dabei auch beim Bogenschießen ein spannendes Abschlusstraining.


Dies war ein gelungener Start für die beiden Straßdorfer Philipp und Niklas, um sich bestmöglich für die kommende Run-Archery Saison vorzubereiten.
Auf die Süddeutsche Meisterschaft im Juni können sich die Straßdorfer jetzt schon freuen, da die Rosenheimer Athleten voraussichtlich nach Straßdorf anreisen werden, um auch am Wettkampf anzutreten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.